PEAR - PSI-Forschung der Princeton Universität (deutsch) [04/2009]

00319nProfessor Robert Jahn ist emeritierter Dekan des Instituts für Ingenieurwissenschaft der Princeton University. Er war in seiner Laufbahn Mitglied zahlreicher Institutionen, unter anderem der American Physical Society, des American Institute of Aeronautics and Astronautics und des NASA Space Science and Technology Advisory Committee.

In 1976 erhielt Dr. Robert Jahn die Anfrage einer Studentin auf dem Gebiet der Auswirkung menschlicher Absicht auf Zufallsgeneratoren forschen zu dürfen. Obwohl er zunächst skeptisch war, betreute er das Projekt persönlich und war perplex bezüglich den Ergebnissen. Dies führte dazu, dass er in 1979 das Princeton Engineering Anomalies Research (PEAR) Labor gründete.

Homepage des PEAR Projekts : http://www.princeton.edu/~pear/

Im Lauf der folgenden 25 Jahre führte Robert ein Vielzahl an wissenschaftlichen Experimenten durch, die zeigen, welche Auswirkungen Gedanken auf Materie haben können. In diesem 18-minütigen deutsch-synchronisierten Dokumentarfilm werden die Versuchsergebnisse vorgestellt :

 

Dies ist die englische Originalfassung des Videos :

 


Weitere Informationen :

Das Internationale Labor zur Erforschung von Bewusstsein (International Consciousness Research Laboraroties / ICRL) wurde im Jahr 1990 durch die Forscher des PEAR Labors gegründet. Inzwischen umfasst die Organisation 85 Forscher aus 13 Ländern mit unterschiedlichem akademischen Hintergrund. Neben einer Webseite mit wissenschaftlichen Publikationen ( http://icrl.org/scholarly-publications/pear-publications/ ) kann man sich dort auch eine Reihe wirklich interessanter Podcasts anhören. Podcast Nummer 7 mit Ingenieur John Valentino geht detailiert auf die Forschung mit Zufallsgeneratoren ein. Ebenfalls sehr hörenswert ist Podcast Nummer 4 mit Nelson Abreu, der sich mit der Erforschung außerkörperlicher Erfahrungen beschäftigt hat. Alle Podcasts findet man unter folgendem Link.

 

Ein Interview mit Brenda Dunne, die von 1979 bis 2007 am PEAR Projekt gearbeitet hat :