John Perkins : Wirtschaftsmafia und globales Imperium (englisch) [2008]

00100aJohn Perkins war viele Jahre als Chef-Ökonom eines großen internationalen Beratungsunternehmens tätig, dabei arbeitete er für die Weltbank, die UN, den internationalen Währungsfond, das US Finanzministerium, Fortune 500 Unternehmen und Länder in Latein-Amerika, dem mittleren Osten, Afrika und Asien. Während dieser Zeit arbeitete John direkt mit Regierungschefs und Konzernchefs großer Unternehmen zusammen.

Seine Bücher über Wirtschaft und Geopolitik haben sich mehr als eine Million mal verkauft und waren Bestseller, die in über 30 Sprachen übersetzt wurden. John's "Bekenntnisse eines Economic Hit Man" war 70 Wochen lang auf der Bestsellerliste der New York Times und deckt die internationale Korruption in Politik und der Konzernwelt auf. Sein Buch "Weltmacht ohne Skrupel" zeigt, wie die USA durch verborgene Operationen zur ersten wirklichen Weltmacht wurde. Sein neustes Buch "Hoodwinked" stellt einen Plan für eine neue Form einer globalen Wirtschaft vor. John geht dabei auf konkrete Schritte ein, die uns zu einer nachhaltigeren, gerechteren und friedlicheren Welt führen können.

John's Webseite : http://www.johnperkins.org

Dieses Interview aus dem Jahr 2008 wurde von der Zeitgeist Bewegung auf deren Youtube Kanal bereitgestellt.

 

Zeitmarken für dieses Interview :

0:00:10 Definition von Konzernherrschaft, das Drehtür-Prinzip
0:04:00 Wirtschaftskiller-Definition, Schaffung eines globalen Imperiums (sehr interessant)
0:06:25 Attentat auf Jacobo Árbenz Guzmán, Präsident von Guatemala
0:07:50 Attentat auf Jaime Roldós Aguilera, Präsident von Ecuador (interessant)
0:11:20 Attentat auf Salvador Allende, Präsident von Chile
0:13:20 Attentat auf Omar Torrijos, Präsident von Panama (interessant)
0:16:00 Tötung von Manuel Noriega (Panama) zusammen mit 2000 Zivilisten (sehr interessant)
0:20:35 Ersetzen von Moh. Mosaddegh (Präsident vom Iran) durch einen Diktator (sehr interessant)
0:23:20 Hugo Chavez (Präsident von Venezuela) als Schlüsselfigur der demokratischen Revolution
0:27:15 Saddam Hussein (Präsident vom Irak), Militäreinsatz als letzte Option
0:30:30 Das "Teile und herrsche"-Prinzip, Chaos als Werkzeug, Afrika (interessant)
0:34:25 Zusammenhänge, Folgen des Zerstörens der Wirtschaft von armen Ländern
0:36:00 Top-Militärs wollen keinen Krieg, Konzerne wollen Krieg (interessant)
0:37:25 Verzweifelte Menschen : "Partisanen", "Kommunisten", "Terroristen" (sehr interessant)
0:43:50 Ersetzen des Goldstandards durch einen Ölstandard
0:48:00 Energie und Konsum, Öl als Kontrollinstrument
0:51:40 Reflektierung, Transformation des Imperiums
0:54:20 Gier als Maßstab für "Erfolg", Gewinnmaximierung um jeden Preis
0:58:25 Nachhaltigkeit - Die absurde Frage : Sollten wir nachhaltig werden ?
1:02:00 Schicksal des Zufalls, wie reagiert man auf Zufälle, nächste Generationen
1:04:45 Veränderung - Wie verbessert man die Welt ? (interessant)
1:08:15 Ende des Interviews

 


Weiterführende Informationen :

In einem anderen englischen Interview aus dem Jahr 2007 geht John Perkins detailierter auf seine Vergangenheit im Dienst der Wirtschaftsmafia ein.

 

In einem Vortrag vom Mai 2012 spricht John unter anderem über seine Zeit als Entwicklungshelfer in Südamerika, über seine Sicht zur globalen Lage sowie das Wissen bezüglich des Maya-Kalenders und dem Jahr 2012, das ihm von Maya-Indianern vermittelt wurde :