Eli Pariser : Informationsfilterung im Internet (englisch) [03/2011]

00118sEli Pariser schloss im Jahr 2000 sein Studium in Recht und Politikwissenschaft mit Auszeichnung ab. Er ist politischer Aktivist und Autor, ebenso war er Geschäftsführer von MoveOn.org (von 2004 bis 2008) und ist dort seit 2008 Vorstandsvorsitzender.

In diesem 9-minütigen TED Talk spricht Eli über seine Erfahrungen mit Informationsfiltern im Internet und wie sich diese Vorfilterung auf die für uns sichtbaren Informationen auswirkt. Egal ob Google oder Facebook, überall werden die uns sichtbaren Informationen bei Suchmaschinen oder beim Nachrichtenüberblick vorgefiltert basierend auf Algorithmen, die berechnen, was uns wohl am meisten interessieren könnte. Deshalb sehen wir beim Surfen im Netz stets ein verzerrtes Bild der Realität.

Da diese Filteralgorithmen über keinerlei Ethik verfügen, kann ihre Vorauswahl von Informationen die Freiheit des Internets einschränken, die so zentral für unser demokratisches Gesellschaftssystem ist. Wenn jegliche Informationen, die uns unbehagen bereiten könnten zusammen mit allen anderen Standpunkten und Sichtweisen rausgefiltert werden, wird die Welt, die uns im Web präsentiert wird zunehmend zum Zerrbild und unser eigenes Weltbild wird dadurch weder erweitert noch jemals hinterfragt.

Eli's Webseite : http://www.thefilterbubble.com

Den Vortrag mit deutschen Untertiteln kann man sich unter diesem Link ansehen.

 


Weiterführende Informationen :

In diesem C-Realm Podcast spricht Gabriel Weinberg - Gründer von DuckDuckGo - mit KMO über Internetfilter und wie man sie umgehen kann. Ein Weg ist z.B. http://duckduckgo.com statt Google als Suchmaschine zu benutzen.

 

Download : http://media.blubrry.com/c_realm/p/c-realm.com/wp-content/uploads/301AwayFromMyself.mp3

02013m

 

Dieser C-Realm Podcast wurde von KMO produziert. Weitere Informationen zum C-Realm findet man unter : http://c-realm.com

 

 

Kommentare   

0 #2 Bob 2015-09-06 13:03
Hallo Internetuser

Wo ist die Webseite von Eli geblieben?
www.thefilterbubble.com/
Liegt er mit seiner Meinung falsch? Oder sind die internetgianten stätker gewesen?

Grüsse aus der Schweiz
Bob
Zitieren
+1 #1 Annette Peter 2013-03-03 20:04
Zur "Info-Filterung": ich halte mich für einen kritischen User, der sich viel mit wissenschaftlichen und seriösen spirituellen Beiträgen befasst. Ich finde es eigentlich vorteilhaft, wenn bei meiner Suche unter "Lokalität" nicht als erstes fünf Restaurants auftauchen, sondern "Lokalität in der Quantenphysik" in den ersten Einträgen mir direkt ins Auge springt. - Ich räume allerdings regelmäßig meinen PC auf, lösche Browserverläufe und natürlich auch alle Tracking Cookies. Damit kann man sich bzgl. Info-Filterung vielleicht was Gutes tun. Das im Vortrag geschilderte "Experiment" (3 Freunde geben den Begriff "Ägypten" ein und man vergleicht dann die Seiten) ist m.E. nicht ganz stichhaltig, sehen doch die Seiten schon am eigenen, also an ein und demselben PC, schon verschieden aus, wenn man sie nach kurzen Zeitabständen nochmal aufruft. Das heißt ja eigentlich: das ist das Ggt: die Beiträge, die auf der ersten Seite erscheinen, wechseln ständig, was ja dann gut wäre.
Zitieren