Michael Talbot : Das holographische Universum (deutsch) [1991]

00156e

Michael Talbot war ein amerikanischer Autor, der mehrere Bücher über Parallelen zwischen Mystik und Quantenphysik geschrieben hat. In seinen Büchern verfolgt er den Ansatz von uns beobachtete "unerklärliche" Phänomene durch das Modell eines holographischen Universums zu erklären.

Sowohl der Physiker David Bohm als auch Neurophysiologe Karl Bribram kamen unabhängig voneinander zu holographischen Theorien bzw. Modellen unseres Universums. Michael nimmt diese von Wissenschaftlern entwickelte Basis und nutzt sie dazu eine Vielzahl an paranormalen Phänomenen zu erklären.

Michael Talbot starb 1992 im Alter von 38 Jahren an Leukämie, das Interview wurde 6 Monate vor seinem Tod aufgezeichnet. Die vorliegende Fassung des Interviews umfasst die ersten 27 Minuten des Interviews, das komplette Interview dauert 90 Minuten und ist nur auf DVD erhältlich.

Der frei verfügbare erste Teil des Interviews wurde mit freundlicher Genehmigung von Thinking Allowed Produzent Arthur Bloch deutsch synchronisiert. (Um die englische Originalversion des Interviews zu sehen, schalten Sie einfach rechts oben die Sprache der Webseite auf englisch um)


Zeitmarken für dieses Interview :

00:10 Vorstellung von Michael Talbot und dem Modell eines holographischen Universums
02:05 Ungewöhnliche Eigenschaften von holographischen Fotos
03:35 2 unterschiedliche Realitätsebenen, fälschliche Empfindung von Trennung
05:40 Verschränkung subatomarer Teilchen, die Aquariums-Metapher, Telepathie
08:45 Speichern von Erinnerungen im Gehirn, denken durch Hologramme im Gehirn
11:35 Fouriertransformation als Mathematik des Gehirns
12:30 Michael's außerkörperliche Erfahrung
13:50 Quantenwellenpotential, die Verlockung des Komplettseins
16:30 Unschärferelation
18:35 Die Kraft des Geistes, Plazeboeffekt, mentale Realitätsmodelle
22:25 Der Wissenschaft fehlt ein Erklärungsmodell für Bewusstsein
23:50 Michael's paranormale Erfahrungen, Nahtod- und außerkörperliche Erfahrungen


Weiterführende Informationen :

Im April 1991 sprach Michael Toms mit Michael Talbot über sein Buch "Das holographische Universum". In diesem englischen Interview geht Michael auf einige seiner persönlichen paranormalen Erfahrungen ein und er geht auf ungewöhnliche Beispiele aus seinem Buch ein. Ein weiteres interessantes Interview ! (Das Interview beginnt bei Zeitmarke 3:00)

Es tut mir leid, aber dieses Interview ist inzwischen nicht mehr frei zugänglich. Ich habe es nur noch auf der Webseite der Station gefunden, wo es im Jahr 1991 aufgezeichnet wurde, allerdings muss man dort 2 Dollar für den Download bezahlen. Ich denke, dass ist es wert, solange man mehr von Michael hören möchte:

https://programs.newdimensions.org/products/physics-of-the-mind-holographic-realities-with-michael-talbot

Kommentare   

0 #5 24h-trend 2018-01-01 10:50
Wird meine Generation erleben dürfen, mit Intelligenz = Einsicht den Planet Erde zu erleben?
Zitieren
+2 #4 h2olebt 2017-04-30 11:27
Wir sind holographisch, wir sind Energiefelder im gesamten Universum. Wir bestehen aus mehreren Energiefeldern und beeinflussen unserer Umgebung bis in die Weiten des Universums. Im Mikro- und Makro Universum existieren wir auf allen Zeit-Ebenen. Es kommt darauf an, in welchem Energiefeld wir schwingen, positiv oder negativ. Befinden wir uns in einem positiven Energiefeld, geht es uns gut uns wir sind in der Freude, dann schwingen wir auch positiv. Befinden wir uns aber im Leid, in Angst und Zerstreuung, dann schwingen wir negativ. All diese Schwingungen breiten sich aus und kommen irgendwo an. Sie treffen auf andere Schwingungsfelder und vermischen sich mit ihnen. Wenn du in einem positiven Schwingungsfeld bist und triffst auf einen aggressiven Menschen, ändert sich dein Schwingungsfeld und du fühlst es sofort.
Zitieren
-1 #3 Frank 2016-09-12 18:48
Auch der Mensch entwickelt sich...Körper,Geist und Seele zu immer höheren Potential...Hirnforschung ist eine Sackgasse und hat damit überhaupt nix zu tun...Ein nützliches Werkzeug ,aber man soll es auch nicht überbewerten...Da sind so viel mehr Gaben in dem Menschen die entdeckt und entwickelt werden möchten..Hellhören,Hellsehen,H ellfühlen,Telekinese,Lichtkörp erprozess uvm
Zitieren
-1 #2 Corina 2016-07-02 18:22
Die deutsche Version von seinem Buch gibt's hier for free: (Link entfernt)


Anmerkung: Sorry aber das ist keine legale Kopie des Buchs, deshalb musste ich den Link leider entfernen...
Zitieren
+1 #1 German JaCobi 2013-01-25 19:10
Inzwischen sind 20 Jahre vergangen seit diesem Interview. Die Hirnforschung begann damals, langsam aus den Kinderschuhen herauszuwachsen. Viele Erklärungsmodelle entstanden, weil wir den unsichtbaren Energiebewegungen kleinster Teilchen viel zu wenig Beachtung geschenkt haben. Inzwischen haben Quantenphysiker das Higgs Boson entdeckt, sind zumindest davon überzeugt, dieses wichtige Puzzleteilchen zum Verstehen der Gravitation gefunden zu haben. Die Erklärung von Michael Talbot, das gesamte Universum finde sich in jedem kleinsten Teilchen seiner unzählig vielen Erscheinungsformen mit einer Teilchenmenge, die Wissenschaftler in die Nähe von 1 Googol rücken (eine 1 mit 100 Nullen), ist so unvorstellbar, daß vermutlich viele seiner klaren Ausführungen mißtrauen. Sein Traum mit dem Buch, das er außerhalb seines Körpers überflog könnte auch eine verdrängte Erinnerung tatsächlichen Erlebens sein, die sich in einem sehr realistischen Traumerleben niederschlug ... Unsere Welt ist voller Wunder. Wir sollten auf jeden Fall respektvoller mit den vielen Erscheinungsformen der Schöpfung umgehen, vor allem gerechter ... Dummerweise interpretieren Menschen Gerechtigkeit so unterschiedlich, daß für die Nazis 6 Millionen Juden töten auch gerecht war wie für Amis, 340.000 Japaner in den Strahlentod zu schicken ...
Zitieren